Alle · Bücher

Håkan Nesser – Die Lebenden und Toten von Winsford

Eigentlich habe ich in der letzten Zeit weniger Bücher zum Zeitvertreib gekauft, auf denen „Roman“ steht, da ich doch eher ein „in-meiner-Freizeit-zum-relaxen-lese-ich-Krimis“-Typ bin. Allerdings stand dieses nette Exemplar in der Spannungsabteilung, in der ich – mal wieder für eine Zugfahrt – nach dem schon erwähnten Zeitvertreib gesucht habe. Und dann, das wichtigste: Wenn man den Klappentext liest, muss es im Nacken kribbeln! Ich weiß ja nicht, ob das sonst auch jemand anderem so geht, oder ob ich einfach ein bisschen merkwürdig bin, aber das ist für mich ein eindeutiges Indiz für ein gutes Buch!

Ich muss sagen, ich war sehr glücklich mit meiner Wahl! Das Buch ist spannend – wenn auch natürlich weniger gruselig und action-reich wie viele Krimis und Thriller. Aber meiner Meinung nach genau das Richtige für einen gemütlichen Abend, an dem man alleine ist! Denn hinterher ist man nicht so gegruselt, dass einen die komischen Geräusche, die ein Haus oder eine Wohnung manchmal so machen können, erschrecken.

Außerdem passt das Buch perfekt zur jetzt anfangenden, kalten Jahreszeit. So zieht es die schwedische Protagonistin nach einer Verkettung von Umständen (die ich hier nicht verrate, denn es soll ja spannend bleiben!), die erst im Laufe des Buches vollständig erklärt werden, in das kleine Örtchen Winsford in Großbritannien. Mitten im Moor, mitten im Nirgendwo. Und das zur kalten Jahreszeit, in ein kleines historisches Cottage mit Kamin (weswegen beim lesen gemütliche Stimmung aufkommt). Sie beschreibt dort Ihren Alltag, wen Sie kennen lernt und was Sie so beschäftigt. Und nach und nach erfährt man dann, was Sie eigentlich dort hingeführt hat… und das hat teilweise dann doch ein bisschen was von einem Krimi. Außerdem stehe ich ja – auf kurz gehaltene! – Beschreibungen von Natur, Umgebung und Menschen, was, wie ich finde, in diesem Buch sehr schön gehalten ist.

Ich kann das Buch nur empfehlen! Am besten an einem verregneten Herbsttag vor dem Kamin (falls man so ein glücklicher Mensch ist der einen hat) mit einer Tasse Tee unter einer gemütlichen Decke. Und vielleicht noch mit ein bisschen Schoki.

wurm2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s