Alle · Videospiele

Pokémon Sun / Moon 3DS – Vorfreude

sunmoon

In 17 Tagen (23.11.) ist es endlich soweit … dann ist Pokémon Sun und Moon in Deutschland erhältlich! Die Japaner dürfen sich natürlich ein paar Tage vorher daran erfreuen (18.11.) aber immerhin entwickeln die ja auch die ganzen schönen Spiele für uns. 😀

Ja nun werde ich wohl endlich  mal meinem Namen gerecht … seit Weihnachten ’99 bin ich wohl bekennender Pokémon Fan. Ich erinnere mich noch gerne daran, wie ich meine Rote Edition (später auch die Blaue – danke Mama!) in den Händen hielt und der Welt der Pokémon verfallen konnte. Für alle die Pokémon nicht kennen (verdammt wo wart ihr in den letzten 2 Jahrzehnten?!): Es handelt sich um ein RPG (aber auch Manga und Anime) in dem ihr als Protagonist eine unbekannte Welt erforscht, unterschiedliche Pokémon (pocket monster) fangt und trainiert um letztendlich innerhalb der Story verschiedene Ziele zu erreichen, wie eure Welt retten oder schlicht und einfach ein Pokémon-Meister werden. Damals begann ich meine Reise mit Glumanda, dem coolsten Starterpokémon weil es vom Typ-Feuer war und genau diese Tradition setzte ich fort, Edition um Edition …

Schlussendlich sind wir nun bei der 7. Pokémon-Generation angelangt und der Nerd in mir freut sich wie schon vor 17 Jahren auf den anstehenden Release. Darum möchte ich gerne heute mit euch  meinen Eindruck der ersten Einblicke in die neuen Editionen teilen. Nintendo machte uns dies auch schon mit einer kostenlosen Demo, die seit dem 18. Oktober im Nintendo eShop zum Download bereit steht, einfach.

Worauf viele gewartet haben ist natürlich die Bekanntmachung der Starter! Hier muss ich nun leider zugeben, dass ich anfangs gar nicht sooo begeistert war. Ich mein wie langweilig ist diese Feuerkatze bitte? Ich habe ja schon erwähnt, dass ich immer den Feuerstarter wähle … von Flamiau zu Miezunder und letztendlich zu Fuegro als Feuer-Unlicht Pokémon hat diese Entwicklungsreihe für mich allerdings doch noch die Kurve bekommen. Für meinen Geschmack ist Fuegro zwar ein wenig zu protzig, aber hey viel hilft viel. Der Pflanzenstarter gefällt mir dieses Mal auch ganz gut. Eine kleine putzige Eule Bauz, die zu Arboretoss letztendlich zu Silvarro wird und den Zweittyp Flug gegen Geist tauscht. Ein anmutiger schöner Vogel. Und der Wasserstarter … najaaa … ich kenne einige sehr enttäuschte Wasserstarter-Fans. Eine putzige kleine Robbe Robbal, die von Marikeck letztendlich zu einer Meerjungfrau ähnlichen Robbe wird .. Primarene mit dem Zweittyp Fee. Good job Nintendo, die Männerwelt mit dem Wassertyp als eigentlicher Favorit wechselt dann wohl nun eher zum Feuerstarter! 😀 Grundsätzlich bleibt es aber ja Geschmackssache. Aber die zum ersten Mal verwendeten Zweittypen von Unlicht, Geist und Fee sind in jedem Fall spannend!

starter

Womit wir zu den weiteren Pokémon kommen, die bereits vorgestellt wurden und das sind schon einige! In der Demo waren bereits die Standardanfangspokémon zu sehen, wie den Vogel Peppeck, den Nager Mangunior und den Hund Wuffels, welcher eine interessante und coole unterschiedliche Tag-Nacht-Weiterentwicklung hat. Zudem wurden die ersten zwei Formen des Drachenpokémon Miniras vorgestellt und eine Megaform (ausgelöst durch eine Fähigkeit) von Quajutsu. Neu ist ein knuffiger Drache, der an Fuchur aus der unendlichen Geschichte erinnert Sen-Long und ein Sandhaufen … Sankabuh … naja Pokémon war schon immer für seine merkwürdigen Ideen bekannt. 😀 Eine tolle Idee sind die Alola-Formen altbekannter Pokémon, wie das Schnee-Vulpix, ein Feuer-Geister Knogga oder das zu dick geratene Unlicht Rattikarl, welches zu viel Käse verputzt hat … haha! Alle weiteren bisher vorgestellten Pokémon sind natürlich auf der offiziellen Seite zu sehen.

pokemon

Somit kämen wir nun endlich zum nächsten wirklich spannenden Punkt, die Region Alola! Sie erinnert stark an Hawaii und man bekommt sofort Lust auf Sommerurlaub. In der Demo waren bereits erste Areale der ersten von vier Inseln der Region zu erkunden. Bisher gibt es anstelle von Arenen Prüfungen und unsere bekannte Pokémon-Liga ist noch im Aufbau – wir sind gespannt was da noch kommen wird. Der neue Pokémonprofessor der Region Kukui wirkt sehr fresh und motiviert – aber auch ein braungebrannter Cousin des altbekannten Pokémonprofessors Eich ist mit von der Partie. Es wurde ebenfalls bekanntgegeben, dass uns die Protagonisten der ersten Generation Rot, Blau und Grün in ihren nun zarten Mittdreißigern einen Besuch abstatten werden. Das neue Gegnerteam Skull sieht für meinen Geschmack zwar eher aus wie Wannabe Rapper, aber den nötigen Unterhaltungsfaktor liefern sie auf jeden Fall.

Desweiteren hat uns Nintendo mit einer Vielzahl von Neuerung beglückt! Besonders möchte ich das neue Layout des Kampfsystems hervorheben, dass vor allem für Einsteiger und Competitive-Spieler sehr attraktiv und einfach gestaltet wurde. Ab sofort werden die Effektivität der Attacken und Statusänderungen der Pokémon direkt angezeigt. Das Menü selbst wirkt wesentlich strukturierter und übersichtlicher. In Form eines Turniers (Weltturnier in SW2=) wird es den Kampfbaum geben, welcher ermöglicht gegen Champions aus anderen Regionen anzutreten. Aber es gibt noch viele weitere Neuerungen …

Z-Moves: Eine Special-Attacke vom Typ des Pokémons, welche nur 1x pro Kampf einzusetzen ist und es in sich hat. Anscheinend kann nicht jedes Pokémon eine bekommen. In der Demo durften wir die von Pikachu bereits kennen lernen.

Transport-System: Endlich!!! Wer hat sich nicht seit der ersten Generation gewünscht auf einem Gallopa durch die Wiesen zu reiten, auf einem Glurak über die Berge zu fliegen oder mit Lapras übers Meer zu reisen?! Nintendo did it! In der Demo durfte man dies auch schon mal auf einem Tauros ausprobieren.

Festival Plaza: Die Seiten des Gameboy-Linkkabels sind längt vorbei … Tauschen und Kämpfen mit anderen Spielern ist auf einem eigenen Platz online direkt möglich – aber das kennen wir auch schon aus den letzten Generationen.

region
Die Alola-Region

Und vieles mehr, wie das Pokémon-Resort (eine Welt in der Pokémon die sich auf der Box befinden weitere Level erreichen und Items finden können), eine Art Pokémon Ami, wie in XY und ORAS, bei der Pokémon gepflegt werden können, den 4er-Kampf, den kleinen Pokémon-Snap-Modus, etc … und natürlich, wie schon in XY, die individuelle Gestaltung der eigenen Spielfigur.

Die Protagonisten und wie ihr sie gestalten könnt

Schlussendlich möchte ich noch etwas zu den Unterschieden der beiden Editionen sagen. Wie immer, wird es Pokémon geben, die nur auf Pokémon Sun oder Moon anzutreffen sind – wie die beiden Legendären Solgaleo und Lunala. Weiterhin ist jedoch bekannt dass sich die beiden Editionen in unterschiedlichen Zeitformen abspielen werden. So spielt Sun zu der Uhrzeit eures 3DS-System und in Moon finden sämtliche Ereignisse 12h versetzt statt. Ein spannendes neues Feature.

legend
Die legendären Pokémon Solgaleo und Lunala

Alle weiteren Infos sind auf der offiziellen Seite zu finden. Ich hoffe ihr fühlt euch jetzt nicht erschlagen, aber ich kann es kaum noch erwarten in wenigen Tagen Pokémon Moon (ja, ich habe mich für Moon entschieden) in meinen Händen zu halten und noch einmal den Nostalgieeffekt meines 9jährigen Ichs zu erleben. Die Neuerungen haben Lust auf mehr gemacht und ich freue mich auf den neuen Teil dieser spannenden Reihe.

Das Copyright sämtlicher Bilder und Informationen liegt bei Nintendo bzw. der offiziellen Seite von Pokemon Sonne und Mond.

 

 

snes2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s