Alle · Rezepte

Bananenbrot

Es ist immer noch kalt und die Obstauswahl ist beschränkter als in den Sommer-Monaten. Und vielleicht geht es euch wie uns, und in eurem Einkaufskorb landen öfters mal wieder Bananen. In einer gefühlten 100er-Staude. Die ersten werden noch mit Elan gegessen, aber irgendwann liegen die letzten paar traurig und immer brauner werdend ganz hinten im Obstkorb… Aber auch für diese letzten gibt es eine sehr, sehr leckere Verwendung: Bananenbrot! Und je reifer die Bananen sind (und gruseliger  schwarz sie aussehen), desto besser. Wer nicht sofort backen möchte, kann sie auch einfach in die Gefriertruhe packen und dann verwenden, wann er mag!

20170204_221341

Ja, es gibt unendlich viele Rezepte zu Bananenbroten, aber ich dachte, ich zeige euch hier mein Liebstes, welches ich für mich ein bisschen angepasst habe. Und es geht einfach nicht schief – es wird immer fluffig, bleibt trotzdem feucht und schmeckt einfach super lecker!

Was ihr dafür so braucht:

190 g Mehl

1 Tl Natron

1Tl Zimt

Prise gemahlene Nelken oder Piment

Prise Salz

150 g Butter

200 g Zucker

2-3 Bananen (je brauner, desto besser!)

2 Eier

Vanilleextrakt

nach Belieben:

Rum

Schokostückchen

Nüsse

Was ihr so tun müsst:

1)Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

2)Butter und Zucker schaumig rühren.

3) Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Wie klein kommt dabei darauf an, ob ihr am Ende noch kleine Bananen-Stücke in eurem Kuchen haben wollt.

4) Erst die Eier eins nach dem anderen, dann die zerdrückte Banane und den Vanilleextrakt der Butter-Zucker-Mischung hinzufügen.

5) Die trockenen Zutaten (Mehl, Natron, Zimt, Nelken) miteinander vermengen und unter die Bananen-Mischung heben.

6) Nach Belieben Rum, Schokostückchen, Nüsse oder ähnliches hinzufügen.

7) Bei 180 °C ca. 1 Stunde backen bzw. bis ein Holzstäbchen trocken herausgezogen werden kann.

Wie gesagt – super einfach! Ich persönlich mache meins immer (!) mit einem Schlückchen Rum.  Egal was ich sonst noch so untermenge. Nur einem Deckel voll oder so, aber es intensiviert einfach den Bananengeschmack und macht es irgendwie noch besser!

Viel Spaß beim backen… Falls ihr den Versuch wagt, schreibt mir doch einen Kommentar ob es geklappt hat, gerne auch ein Foto (auf welchem Social Media Kanal auch immer)! 🙂

wurm2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s